Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Wie kann ich am PC Strom sparen?

In den wenigsten Fällen sitzt man ununterbrochen vor dem Computer. Wie können Nutzer während Meetings oder Pausen am besten Strom sparen am PC – herunterfahren oder laufen lassen? Christian Herzog von BITKOM hat nachgerechnet.

Energiesparmodus des Laptops nutzen - meistens mit dem An- und Ausschaltknopf(c) iStock/Pgiam

„Wie viel Strom spare ich, wenn ich PC und Monitor zur Mittagspause und während Meetings ausschalte? Und stimmt es, dass das PC-Hochfahren so viel Strom verbraucht wie eine halbe Stunde Laufzeit?“ (Nadine Berg, Arnstein)

Christian Herzog (Bereichsleiter Technische Regulierung und Umwelt, BITKOM): „Auch kleine Veränderungen im Büro wirken sich positiv auf das Klima und den Geldbeutel aus. Denn: Verlässt man den Arbeitsplatz, ohne die Energiesparoptionen1 für PC und Monitor aktiviert zu haben, verbrauchen die Geräte weiter fleißig Strom.

Bei geplanten Pausen von mehr als 30 Minuten ist es ratsam, PC und Monitor auszuschalten und gegebenenfalls auch die schaltbare Steckerleiste zu betätigen. Pro Jahr können so etwa 27,6 Kilowattstunden Strom pro Arbeitsplatz2 eingespart werden. Hochgerechnet auf 100 PC-Arbeitsplätze, spart ein Unternehmen damit 2.760 Kilowattstunden und 524,40 Euro Stromkosten3.

Selbst wenn die Last für das PC-Hochfahren kurz höher ist als im durchschnittlichen Betrieb, ist die Betätigung des Off-Knopfes energiefreundlicher als eine halbe Stunde Betrieb4. Allerdings haben sich die Stand-by-Werte für neue Bürogeräte stark verbessert: Lag der Wert bis Mitte der 1990er Jahre bei bis zu 20 Watt, darf dieser heute nur noch maximal 2 Watt betragen. Das entspricht einer Stromeinsparung von zirka 83 Prozent5 gegenüber dem regulären Betrieb.“

1 Mit den Energiesparoptionen können Bildschirm und PC stufenweise abgeschaltet und der Energieverbrauch automatisch gesteuert werden. Wichtig: Die Energieoptionen sind vom Hersteller oft nicht voreingestellt, unbedingt prüfen. Monitor: Stand-by nach 5 Minuten, Ruhezustand nach 10 Minuten, Ausschalten nach 15 Minuten. PC: Stand-by nach 15 Minuten, Abschalten nach 30 Minuten.

2 Berechnung: 120 Watt im Betrieb, 5 Stunden Pause pro Woche und 46 Arbeitswochen

3 Berechnung: 0,19 Euro pro Kilowattstunde Strom

4 Berechnung: 3 Minuten PC-Hochfahren mit 150 Watt statt 120 Watt verbraucht 0,0075 Kilowattstunden. Eine halbe Stunde Betrieb mit 120 Watt verbraucht 0,06 Kilowattstunden.

5 Berechnung: 2 Watt im Stand-by, 5 Stunden Pause pro Woche und 46 Arbeitswochen

weiter