Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Stromspartipps: Die 30 besten Tipps

Viele Verbraucher fragen sich, wo sie mit dem Stromsparen im Haushalt anfangen sollen. Mit den Tipps des Stromspiegels können Sie entscheiden, was für Sie im Vordergrund steht: Wollen Sie möglichst nur einmal Hand anlegen? Oder stehen nur wenig Zeit und Geld zur Verfügung? Oder soll es möglichst gleich losgehen?

Wer gern Nägel mit Köpfen in Sachen Stromverbrauch machen möchte, sollte einen Blick auf die wirksamsten Stromspartipps werfen. Dort sind zehn Vorschläge zu finden, die Sie kurzfristig prüfen und umsetzen können. Ein Beispiel dafür ist der vorzeitige Austausch der Heizungspumpe. In mehr als 80 Prozent der deutschen Heizungsanlagen laufen veraltete oder überdimensionierte Pumpen, die unnötig viel Strom verbrauchen. In einem 2-Personen-Einfamilienhaus kann der jährliche Stromverbrauch durch eine Hocheffizienzpumpe um etwa 460 Kilowattstunden sinken.

Wenn Sie schnell und ohne große Ausgaben Strom sparen wollen, sind die kostengünstigsten Stromspartipps genau die richtigen. Lernen Sie zehn Maßnahmen kennen, die auch für schmale Budgets geeignet sind – zum Beispiel den Einsatz eines Wasserkochers. Wer bisher einen Herd mit Gussplatten für das Erhitzen von Wasser nutzt, kann besonders viel Strom sparen. Nur bei sehr kleinen Mengen, bis zu einem Viertelliter, ist ein Mikrowellengerät effizienter.

Sie möchten sofort anfangen und gar kein Geld ausgeben? Dann nutzen Sie die schnellsten Stromspartipps. Auch hier gibt es zehn Empfehlungen, die Ihnen beim Senken des Stromverbrauchs helfen. Loslegen können Sie beispielsweise, wenn Sie das nächste Mal kochen. Wer dabei Deckel oder Schnellkochtopf nutzt, hat gleich zwei Vorteile: Es geht deutlich flotter und mit weniger Energie. Mit einem Deckel auf Topf und Pfanne ist bei einem Elektro-Herd eine Ersparnis von 30 Prozent möglich. Ein Schnellkochtopf kann sogar für 50 Prozent weniger Stromverbrauch sorgen.

Stromspartipp Investition: effiziente Haushaltsgeräte

Soll der Stromverbrauch sinken, kommt es neben einem leicht angepassten Verhalten und sparsamer Haustechnik vor allem auf die Haushaltsgeräte an. Schließlich zählen Großgeräte wie der Kühlschrank oder die Waschmaschine zu den größten Verbrauchern im Haushalt. Deshalb lohnt sich der Blick auf die Stromspargeräte besonders.

  • Die wirksamsten Tipps

    Schön, dass Sie Strom und Geld sparen wollen. Wir helfen Ihnen dabei. Nutzen sie die besonders wirksamen Tipps, um unnötige Stromkosten zu vermeiden. Für diese Maßnahmen brauchen Sie sich bloß einmalig zu entscheiden. Den Erfolg können Sie schon auf der nächsten Stromrechnung sehen!

    Zu den wirksamsten Tipps
  • Die kostengünstigsten Tipps

    Schön, dass Sie Strom und Geld sparen wollen. Wir helfen Ihnen dabei – mit Spartipps vom Wasserkocher bis zur Heizungspumpe. Hier finden Sie Maßnahmen, deren Umsetzung wenig Zeit und Geld kosten, deren Ergebnisse sich aber postiv auf Ihrer Stromrechnung bemerkbar machen werden.

    Zu den kostengünstigsten Tipps
  • Die schnellsten Stromspar-Tipps

    Schön, dass Sie Strom und Geld sparen wollen. Wir helfen Ihnen dabei – mit Tipps fürs Wäschewaschen und Kochen. Denn: Auch viele kleine Schritte wirken sich auf den Stromverbrauch aus. Ihr Vorteil: Diese Maßnahmen sind sofort umsetzbar und kosten Sie keinen einzigen Cent.

    Zu den schnellsten Tipps
  • (c) Kzenon - Fotolia.comWaschmaschine wird beladen

    Waschmaschinen und Trockner

    Waschmaschine und Trockner sind für durchschnittlich 15 Prozent des gesamten Stromverbrauchs im Haushalt verantwortlich. Mit sparsamen Geräten und einfachen Bedienungsempfehlungen lässt dich der Stromverbrauch der Geräte niedrig halten.